Mosaique Views: Asset Allokation

JUNi / JULi 2022

Russlands Angriff auf die Ukraine wird das Wachstum senken und die Inflation anheizen

 

Unsere Gedanken sind bei denjenigen, die von dem schrecklichen Konflikt betroffen sind, der immer noch wütet, was unsere wirtschaftlichen Sorgen deutlich relativiert. Diese Sorgen sollten vielleicht ohnehin etwas weniger drängend sein. Der Konflikt hat sich bisher weniger stark auf die Weltwirtschaft ausgewirkt, als es vielleicht der Fall gewesen wäre.

Das Wachstum verlangsamt sich zwar, aber es gibt noch keine Anzeichen für die befürchtete Rezession. Die Industrieländer gingen mit Schwung in diese geopolitische Krise - nicht zuletzt wegen der weit verbreiteten Aufstockung der Lagerbestände nach der Pandemie. In China werden die vor kurzem erneuerten, mit dem Covid zusammenhängenden Verbote gelockert, was eine Wiederbelebung des Wachstums in China verspricht.

Die realen Energiekosten sind immer noch nicht so hoch, wie es den Anschein hat - die realen Ölpreise waren 2012 höher -, und selbst die verstärkte Meidung russischer Exporte durch den Westen dürfte keine dramatischeren Ausschläge auslösen. 

Auch die monetären Bedingungen sind nicht besonders angespannt. Wenn überhaupt, sind die realen Zinskosten und die Schuldenlast im letzten Jahr gesunken, selbst als die Leitzinsen infolge des Inflationsanstiegs zu steigen begannen.

Von einer "Stagflation" zu sprechen, erscheint uns daher noch verfrüht. Dennoch bleibt das Investitionsklima risikoreicher. Wir hoffen auf eine baldige friedliche Beilegung des Konflikts, aber eine Eskalation ist auch jetzt schon möglich: Die Rationalität wird sich nicht durchsetzen. Und die Zentralbanken werden nicht zulassen, dass die Politik so locker bleibt: Die Zinserwartungen haben ihren Aufwärtstrend aus der Vorkrisenzeit wieder aufgenommen.

Wir hatten unsere Aktiengewichtung bereits im neuen Jahr reduziert, als klar wurde, dass die Zentralbanken tatsächlich (etwas verspätet) mit der Normalisierung der unnötig locker gewordenen monetären Bedingungen beginnen wollten. Nach der Nachricht von der Invasion haben wir sie weiter reduziert.

Unsere Aktienbestände sind jedoch nur noch neutral: Wir sehen die Rentabilität der Unternehmen nach wie vor als gesund an, und die Bewertungen sind zwar überzogen, aber nicht abwegig. Und die freigesetzten Mittel werden als liquide Mittel gehalten: Wir bleiben in festverzinslichen Wertpapieren stark untergewichtet.

Wir waren nicht der Meinung, dass die Verringerung der weltweiten Risikobereitschaft groß genug sein würde, um Anleihen lange zu halten - und in der Tat befinden sich die wichtigsten Staatsanleiherenditen auf beiden Seiten des Atlantiks wieder auf neuen Mehrjahreshöchstständen, was in letzter Zeit auf den erwarteten Anstieg der Realzinsen zurückzuführen ist.

Read more articles

  • The streaming market: challenged yet promising

    Thematic Insights

    With the projected revenue in the Video Streaming (SVoD) market expected to reach US$ 109 billion by 2024, the streaming industry stands as a testament to modern innovation and consumer demand. Discover the streaming market, how it has shaped our modern societies to become inescapable, its current challenges, and its promising potential in the next years to come.

  • UK general election

    Strategy Blog

    The starting pistol has been fired in the general election race, with the vote scheduled to take place on 4 July. In this strategy blog we preview the upcoming campaign and take an early look at the impact the election could have on investors and markets.

  • Supply chains: A quick health check

    Strategy Blog

    It’s been roughly six months since shipping disruptions in the Red Sea began, but what has been the impact on global supply chains? In this blog we take a look at the current state of play and consider whether there may be an impact on goods-related inflation.

  • Tariffs redux?

    Strategy Blog

    President Biden has raised tariffs on critical imports from China, following accusations of unfair trading practices. Falling trade barriers arguably helped foster previous spells of economic prosperity, so should investors be concerned at the return of tough tariffs?

  • Is the stock market's advance too narrow?

    Strategy Blog

    Much has been made of the ‘Magnificent Seven’ technology and AI companies that have boosted the US stock market, but should we be concerned about overconcentration? In this blog we delve into the history of major companies and ask how concentrated is too concentrated?

  • How much money do I need to retire?

    Insights

    No two retirement plans look the same, but making sure you have enough money to achieve your goals is key. Use cashflow forecasting to plan for the future, ensure you can enjoy your golden years, and take steps to preserving your wealth.

Back to top