Image

Wealth Management: Marktausblick – Wir werden uns wieder treffen | Längerfristige Unsicherheit

27/04/2020

Kevin Gardiner, Global Investment Strategist, Wealth Management

Unser Marktausblick bezieht sich ausschliesslich auf wirtschaftliche und finanzielle Aspekte. Es kann unsensibel erscheinen, in einer so schwierigen Zeit über diese Themen zu sprechen. Es ist uns daher ein Anliegen, ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass wir in Gedanken bei den Erkrankten und ihren Angehörigen sind und wir allen Beschäftigten im Gesundheitswesen für ihren unermüdlichen Einsatz danken.

Die Aussichten haben sich wahrscheinlich noch nie zuvor so abrupt geändert. Innerhalb weniger Wochen kam es im März zu einer Trendwende beim Wachstumsausblick, da die Regierungen weltweit Teile der Wirtschaft unter Zustimmung der Bevölkerung lahmlegten, um das COVID-19-Virus einzudämmen.

Die Daten spiegeln nun allmählich die Auswirkungen des Shutdown wider, dürften die Marktteilnehmer aber nicht mehr allzu sehr erschrecken. Sobald das Ausmass der Beschränkungen deutlich wurde, war klar, dass ein massiver Konjunktureinbruch, möglicherweise der stärkste, der jemals verzeichnet wurde, unausweichlich ist.

Es ist damit nicht nur der erste bewusst herbeigeführte Abschwung, - wenn sich Menschen nicht mehr mit anderen treffen, können sie auch nicht wie gewohnt ihrer Arbeit nachgehen und Geld ausgeben - sondern auch der erste, über dessen Beginn und erwartetes Ausmass völlige Einigkeit besteht. Ein Rückgang ist unumgänglich. Crash-Propheten, die ihr ganzes Leben auf eine solche Entwicklung gewartet haben, haben jetzt möglicherweise das Gefühl, betrogen worden zu sein.

Nicht, dass der Einbruch unbedeutend wäre, er kommt nur nicht überraschend. Einige Indikatoren dürften sich durchaus noch auf die Märkte auswirken. Doch die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich die Märkte noch vor den Daten stabilisieren werden.

Es wäre verfrüht und unangebracht, schon jetzt von einer bevorstehenden Depression zu sprechen. Vielleicht sinken die Ansteckungsraten, und die Stimmung in der Öffentlichkeit beruhigt sich, sodass sich die Wirtschaft im Laufe des Sommers allmählich erholen kann.

Anders als viele andere glauben wir nicht, dass sich durch die Pandemie nun «alles ändert». Wir empfehlen langfristigen Anlegern, das Ganze aus einer höheren Warte zu betrachten: Möglicherweise wird sich die Zukunft nicht so sehr von der jüngsten Vergangenheit unterscheiden.

Vollständigen Marktausblick herunterladen (PDF 1.1 MB)

-