Image

Wealth Management: Marktausblick – Wir werden unser Ziel erreichen, wenn wir es erreichen (German)

18/10/2018

Kevin Gardiner, Global Investment Strategist, Wealth Management

Die Medien und viele in unserer Branche sehen die Wirtschaft und Finanzwelt als Drama. Dringlichkeit und Sensation stehen im Vordergrund.

Die Realität ist weitaus weniger aufregend. Die meiste Zeit über verbessert sich die Arbeitsweise von Arbeitnehmern und Unternehmen stetig durch eine ständig zunehmende Produktivität. In der Praxis sind Kapitalanlagen eher ein Marathon als ein Sprint, und dafür stehen viele geeignete Portfolios zur Verfügung. Etwas Geduld kann helfen.

Daher glauben wir nach wie vor, dass die nächste US-Rezession und/oder Finanzkrise - ungeachtet der höheren Zinsen, Anleihenrenditen und Ölpreise - noch etwas auf sich warten lassen wird.

Die erneuten Exzesse in Italien sind wenig beeindruckend. Das Gerangel im Handelsstreit konzentriert sich nun auf die USA und China, wobei wir uns hier sowohl einen positiven als auch einen negativen Ausgang vorstellen können. Ein Brexit-Abkommen zwischen Grossbritannien und der EU ist nach wie vor möglich, was auch auf einen längeren Übergangszeitraum zutrifft.

Sensationshungrige Marktbeobachter werden irgendwann wieder richtig liegen. Vielleicht stimmen wir bis dahin sogar mit ihnen überein. Bislang ist die Volatilität in diesem Jahr erstaunlich niedrig. Ein Anstieg auf "normalere“ Niveaus ist überfällig, wie von uns bereits vielfach erwähnt. Wir glauben, dass schwierigere Zeiten bevorstehen, da sich das Gewinnwachstum der US-Unternehmen 2019 deutlich abschwächen und die US-Notenbank mit ihrer Normalisierung der Zinspolitik fortfahren wird.

Wirtschaft und Märkte müssen aber nicht immer aneinanderprallen und einbrechen. Würden wir diesen Szenarien gemäss investieren, dann wären unsere Portfolios zwar eventuell robuster gegenüber schlechten Nachrichten; sie wären allerdings unter Umständen auch wesentlich kleiner.

Vollständigen Marktausblick herunterladen (PDF 1 MB)

-